loading
  • DE-18059 Rostock
  • 02/2018
  • Ergebnis
  • (ID 2-279913)

Neubau für ein Transfer-Technikum Universität Rostock-Südstadt


Anzeige


 
  • Projektdaten

    maximieren

    Entscheidung 01.02.2018 Entscheidung
    Verfahren Verhandlungsverfahren
    Teilnehmer Gewünschte Teilnehmerzahl: min. 3 - max. 3
    Gebäudetyp Hochschulen, Wissenschaft und Forschung
    Art der Leistung Objektplanung Gebäude
    Sprache Deutsch
    Auslober/Bauherr Leibniz-Institut für Katalyse e. V., Rostock (DE)
    Betreuer PPB Büro für Projektentwicklung, -steuerung, Baubetreuung, Rostock (DE)
    Aufgabe
    Auf dem Campus der Universität Rostock-Südstadt soll ein Neubau für ein Transfer-Technikum errichtet werden.Der Komplex besteht aus:
    — Funktionsgebäude (Labor-u.Bürogebäude) NF=545m2
    viergeschossig, massiv,
    — Zwischen-u.Verbindungsbau (zweigeschossig) NF=105m2
    massiv,
    — Versuchshalle (eingeschossig) NF=900m2,BRI=10 000m3
    Stahlskelettbau,
    Im Transfer-Technikum werden in Pilotanlagen Forschungsergebnisse in die Praxis übergeleitet.
    Leistungsumfang
    Planungsleistungen nach HOAI §51 LPH 2-6
    Umfang der Dienstleistung:Planungsleistungen nach HOAI § 51, Leistungstufe 1= LPH 2-4
    Grundlage bildet die Konzeptplanung Gebäude LPH 2
    Der AG behält sich vor, bei Fortsetzung der Planung weitere Leistungsstufen :- Leistungsstufe 2 = LPH 5
    — Leistungsstufe 3 = LPH zu beauftragen.
    Ein Rechtsanspruch des AN auf weitere Beauftragung besteht nicht. Der AN ist jedoch verpflichtet,die weiteren Leistungsstufen zu erbringen, wenn der AG sie ihm überträgt.
    Adresse des Bauherren DE-18059 Rostock
    TED Dokumenten-Nr. 393765-2017
      Ergebnis anzeigen

  • Anzeigentext Ausschreibung

    maximieren

    • Deutschland-Rostock: Dienstleistungen von Architektur-, Konstruktions- und Ingenieurbüros und Prüfstellen

      2017/S 192-393765

      Auftragsbekanntmachung

      Dienstleistungen

      Richtlinie 2014/24/EU

      Abschnitt I: Öffentlicher Auftraggeber

      I.1)Name und Adressen
      Leibniz-Institut für Katalyse e. V.
      Albert-Einstein-Straße 29a
      Rostock
      18059
      Deutschland
      Telefon: +49 38112810
      E-Mail: 
      MTZjaGBpOl1bbltmc21jbSheXw==
      Fax: +49 38112815000
      NUTS-Code: DE803

      Internet-Adresse(n):

      Hauptadresse: www.catalysis.de

      I.2)Gemeinsame Beschaffung
      I.3)Kommunikation
      Die Auftragsunterlagen stehen für einen uneingeschränkten und vollständigen direkten Zugang gebührenfrei zur Verfügung unter: https://service.bi-online.de/TenderDocuments/D430166075
      Weitere Auskünfte erteilen/erteilt folgende Kontaktstelle:
      Büro PPB
      Korl-Beggerow-Weg 29
      Rostock
      18055
      Deutschland
      Telefon: +49 3816501662
      E-Mail: 
      MTQ+cWFua0xMPjxwKWtqaGVqYSpgYQ==
      Fax: +49 3816501663
      NUTS-Code: DE803

      Internet-Adresse(n):

      Hauptadresse: www.catalysis.de

      Angebote oder Teilnahmeanträge sind einzureichen an folgende Anschrift:
      Leibniz-Institut für Katalyse e. V. Rostock
      Albert-Einstein-Straße 29a
      Rostock
      18059
      Deutschland
      Kontaktstelle(n): Herr Lothar Rottstedt
      Telefon: +49 3816501662
      E-Mail: 
      MTg6bV1qZ0hIOjhsJWdmZGFmXSZcXQ==
      Fax: +49 3816501663
      NUTS-Code: DE803

      Internet-Adresse(n):

      Hauptadresse: www.catalysis.de

      I.4)Art des öffentlichen Auftraggebers
      Einrichtung des öffentlichen Rechts
      I.5)Haupttätigkeit(en)
      Andere Tätigkeit: Forschung und Entwicklung

      Abschnitt II: Gegenstand

      II.1)Umfang der Beschaffung
      II.1.1)Bezeichnung des Auftrags:

       

      Verhandlungsverfahren.

       

      Referenznummer der Bekanntmachung: LIKAT-27-11-2017
      II.1.2)CPV-Code Hauptteil
      71000000
      II.1.3)Art des Auftrags
      Dienstleistungen
      II.1.4)Kurze Beschreibung:

       

      Auf dem Campus der Universität Rostock-Südstadt soll ein

      Neubau für ein Transfer-Technikum errichtet werden.Der Komplex besteht aus:

      — Funktionsgebäude (Labor-u.Bürogebäude) NF=545m2

      viergeschossig, massiv,

      — Zwischen-u.Verbindungsbau (zweigeschossig) NF=105m2

      massiv,

      — Versuchshalle (eingeschossig) NF=900m2,BRI=10 000m3

      Stahlskelettbau,

      Im Transfer-Technikum werden in Pilotanlagen Forschungsergebnisse in die Praxis übergeleitet.

       

      II.1.5)Geschätzter Gesamtwert
      Wert ohne MwSt.: 8 400 000.00 EUR
      II.1.6)Angaben zu den Losen
      Aufteilung des Auftrags in Lose: nein
      II.2)Beschreibung
      II.2.1)Bezeichnung des Auftrags:
      II.2.2)Weitere(r) CPV-Code(s)
      71300000
      II.2.3)Erfüllungsort
      NUTS-Code: DE803
      Hauptort der Ausführung:

       

      18059 Rostock.

       

      II.2.4)Beschreibung der Beschaffung:

       

      Planungsleistungen nach HOAI §51 LPH 2-6

      Umfang der Dienstleistung:Planungsleistungen nach HOAI § 51, Leistungstufe 1= LPH 2-4

      Grundlage bildet die Konzeptplanung Gebäude LPH 2

      Der AG behält sich vor, bei Fortsetzung der Planung weitere Leistungsstufen :- Leistungsstufe 2 = LPH 5

      — Leistungsstufe 3 = LPH 6

      zu beauftragen.

      Ein Rechtsanspruch des AN auf weitere Beauftragung besteht nicht. Der AN ist jedoch verpflichtet,die weiteren Leistungsstufen zu erbringen, wenn der AG sie ihm überträgt.

       

      II.2.5)Zuschlagskriterien
      Der Preis ist nicht das einzige Zuschlagskriterium; alle Kriterien sind nur in den Beschaffungsunterlagen aufgeführt
      II.2.6)Geschätzter Wert
      II.2.7)Laufzeit des Vertrags, der Rahmenvereinbarung oder des dynamischen Beschaffungssystems
      Beginn: 01/03/2018
      Ende: 31/12/2019
      Dieser Auftrag kann verlängert werden: nein
      II.2.9)Angabe zur Beschränkung der Zahl der Bewerber, die zur Angebotsabgabe bzw. Teilnahme aufgefordert werden
      Geplante Anzahl der Bewerber: 3
      II.2.10)Angaben über Varianten/Alternativangebote
      Varianten/Alternativangebote sind zulässig: nein
      II.2.11)Angaben zu Optionen
      Optionen: nein
      II.2.12)Angaben zu elektronischen Katalogen
      II.2.13)Angaben zu Mitteln der Europäischen Union
      Der Auftrag steht in Verbindung mit einem Vorhaben und/oder Programm, das aus Mitteln der EU finanziert wird: nein
      II.2.14)Zusätzliche Angaben

      Abschnitt III: Rechtliche, wirtschaftliche, finanzielle und technische Angaben

      III.1)Teilnahmebedingungen
      III.1.1)Befähigung zur Berufsausübung einschließlich Auflagen hinsichtlich der Eintragung in einem Berufs- oder Handelsregister
      Auflistung und kurze Beschreibung der Bedingungen:

       

      Die geforderten Angaben/Erklärungen sind geordnet nach Systematik des Bewerberbogens zu beantworten u.einzureichen.Bei Bewerbergemeinschaften und Unterbeauftragungen muss jedes Mitglied den Bewerberbogen separat ausfüllen. Sofern Nachweise gleich mitgeliefert werden, sind diese nach der vorgegebenen Systematik zu ordnen und auszufüllen.

      Es wird darauf hingewiesen,dass nur beschränkt Unterlagen vom AG nachgefordert werden.

       

      III.1.2)Wirtschaftliche und finanzielle Leistungsfähigkeit
      Auflistung und kurze Beschreibung der Eignungskriterien:

       

      Nach Bewerberbogen.

       

      Möglicherweise geforderte Mindeststandards:

       

      Nach Bewerberbogen.

       

      III.1.3)Technische und berufliche Leistungsfähigkeit
      Auflistung und kurze Beschreibung der Eignungskriterien:

       

      Nach Bewerberbogen.

       

      Möglicherweise geforderte Mindeststandards:

       

      Nach Bewerberbogen.

       

      III.1.5)Angaben zu vorbehaltenen Aufträgen
      III.2)Bedingungen für den Auftrag
      III.2.1)Angaben zu einem besonderen Berufsstand
      Die Erbringung der Dienstleistung ist einem besonderen Berufsstand vorbehalten
      III.2.2)Bedingungen für die Ausführung des Auftrags:

       

      Die Vergütung erfolgt für innerstaatliche Bewerber auf der

      Grundlage der HOAI 2013 v.17.07.2013

      Die Verträge werden auf der Basis RB-Bau-Vertragsmuster

      in der Verbindung mit den Allgemeinen Vertragsbedingungen (AVB) geschlossen.

      Andere Vertragsmuster sind zwischen AG u.AN zu vereinbaren.

       

      III.2.3)Für die Ausführung des Auftrags verantwortliches Personal
      Verpflichtung zur Angabe der Namen und beruflichen Qualifikationen der Personen, die für die Ausführung des Auftrags verantwortlich sind

      Abschnitt IV: Verfahren

      IV.1)Beschreibung
      IV.1.1)Verfahrensart
      Verhandlungsverfahren
      IV.1.3)Angaben zur Rahmenvereinbarung oder zum dynamischen Beschaffungssystem
      IV.1.4)Angaben zur Verringerung der Zahl der Wirtschaftsteilnehmer oder Lösungen im Laufe der Verhandlung bzw. des Dialogs
      Abwicklung des Verfahrens in aufeinander folgenden Phasen zwecks schrittweiser Verringerung der Zahl der zu erörternden Lösungen bzw. zu verhandelnden Angebote
      IV.1.5)Angaben zur Verhandlung
      Der öffentliche Auftraggeber behält sich das Recht vor, den Auftrag auf der Grundlage der ursprünglichen Angebote zu vergeben, ohne Verhandlungen durchzuführen
      IV.1.6)Angaben zur elektronischen Auktion
      IV.1.8)Angaben zum Beschaffungsübereinkommen (GPA)
      Der Auftrag fällt unter das Beschaffungsübereinkommen: ja
      IV.2)Verwaltungsangaben
      IV.2.1)Frühere Bekanntmachung zu diesem Verfahren
      IV.2.2)Schlusstermin für den Eingang der Angebote oder Teilnahmeanträge
      Tag: 08/11/2017
      Ortszeit: 13:00
      IV.2.3)Voraussichtlicher Tag der Absendung der Aufforderungen zur Angebotsabgabe bzw. zur Teilnahme an ausgewählte Bewerber
      IV.2.4)Sprache(n), in der (denen) Angebote oder Teilnahmeanträge eingereicht werden können:
      Deutsch
      IV.2.6)Bindefrist des Angebots
      Das Angebot muss gültig bleiben bis: 31/01/2018
      IV.2.7)Bedingungen für die Öffnung der Angebote

      Abschnitt VI: Weitere Angaben

      VI.1)Angaben zur Wiederkehr des Auftrags
      Dies ist ein wiederkehrender Auftrag: nein
      VI.2)Angaben zu elektronischen Arbeitsabläufen
      VI.3)Zusätzliche Angaben:

       

      Die Abgabe einer Bewerberanfrage endet am 30.10.2017

      Bei Problemen beim Download der Unterlagen wenden Sie

      sich an BI_Medien Tel. 0431 5359277.

       

      VI.4)Rechtsbehelfsverfahren/Nachprüfungsverfahren
      VI.4.1)Zuständige Stelle für Rechtsbehelfs-/Nachprüfungsverfahren
      Vergabekammer bei Wirtschaftministerium M-V
      Johannes-Stelling-Straße 4
      Schwerin, Mecklenburg
      19053
      Deutschland
      Telefon: +49 3855885814
      E-Mail: 
      MjEyallmW1VWWV9VYWFZZjRhaiFmWVtdWWZpYlsiWFk=
      Fax: +49 3855885847
      VI.4.2)Zuständige Stelle für Schlichtungsverfahren
      Ministerium für Bildung,Wissenschaft und Kultur M-V
      Werderstraße 124
      Schwerin, Mecklenburg
      19055
      Deutschland
      VI.4.3)Einlegung von Rechtsbehelfen
      Genaue Angaben zu den Fristen für die Einlegung von Rechtsbehelfen:

       

      Vgl.§134 Abs. 2 GWB (während der Informations-u. Wartungspflicht innerhalb von 15 bzw. 10 KT

      vgl. §160 Abs. 3 Satz 1 Nummer 1-4 GWB ist ein Antrag auf Nachprüfung zulässig, soweit

      1. der Antragsteller den geltend gemachten Verstoß gegen Vergabevorschriften vor Einreichung des

      Nachprüfungsantrages erkannt und gegenüber den AG nicht innerhalb einer Frist von 10 Kalendertagen gerügt hat;

      der Ablauf der Frist nach §134 Abs. 2 GWB bleibt unberührt,

      2. Verstöße gegen Vergabevorschriften, die aufgrund der Bekanntmachung erkennbar sind, nicht spätestens bis zum

      Ablauf der in der Bekanntmachung benannten Frist zur Bewerbung oder zur Angebotsabgabe gegenüber dem

      Auftraggeber gerügt werden.

      3. Verstöße gegen Vergabevorschriften,die erst in den Vergabeunterlagen erkennbar sind, nicht spätestens bis zum

      Ablauf der Frist zur Bewerbung oder zur Angebotsabgabe gegenüber dem Auftraggeber gerügt werden.

      4. mehr als 15 Kalendertage nach Eingang der Mitteilung des Auftraggebers, einer Rüge nicht abhelfen zu

      wollen, vergangen sind.

      Satz 1 gilt nicht bei einem Antrag auf Feststellung der Unwirksamkeit des Vertrages nach §135 Abs. 1, Nummer 2 GWB.

      §134 Abs. 1 Satz 2 bleibt unberührt.

       

      VI.4.4)Stelle, die Auskünfte über die Einlegung von Rechtsbehelfen erteilt
      Ministerium für Bildung,Wissenschaft und Kultur M-V
      Werderstraße 124
      Schwerin, Mecklenburg
      19055
      Deutschland

      Internet-Adresse:www.m-v.de

      VI.5)Tag der Absendung dieser Bekanntmachung:
      04/10/2017
    © European Union, http://ted.europa.eu
  • Gewährleistung

    competitionline übernimmt keine Verantwortung für Fehler, Auslassungen, Unterbrechungen, Löschungen, Mängel oder Verzögerungen im Betrieb oder bei Übertragung von Inhalten. competitionline übernimmt keine Verantwortung für Einbußen oder Schäden, die aus der Verwendung der Internetseiten, aus der Verwendung von Nutzerinhalten oder von Inhalten Dritter, die aus den Internetseiten oder über den Service gepostet oder an Nutzer übertragen werden, oder aus Interaktionen zwischen Nutzer und Internetseiten (online oder offline) resultieren. Bitte lesen Sie hierzu unsere Nutzungsbedingungen.


Anzeige