loading
  • DE-73430 Aalen
  • 03/2022
  • Ergebnis
  • (ID 2-442622)

Fassadensanierung Kreisberufsschulzentrum Aalen


 
  • Projektdaten

    maximieren

    Entscheidung 09.03.2022 Entscheidung
    Verfahren Nichtoffener Realisierungswettbewerb
    Berufsgruppen Die Auslobung ist an interdisziplinäre Generalplanerteams, bestehend aus Architekt, Fassadenplaner, Bauphysiker, Tragwerksplaner, sowie Elektroplaner, gerichtet.
    Teilnehmer Gewünschte Teilnehmerzahl: min. 1 - max. 5
    Gesetzte Teilnehmer: 1
    Tatsächliche Teilnehmer: 6
    Gebäudetyp Schulen
    Art der Leistung Objektplanung Gebäude / Tragwerksplanung / Generalplanerleistung / Thermische Bauphysik / Fassadenplanung
    Sprache Deutsch
    Preisgelder/Honorare 80.000 EUR zzgl. USt.
    Auslober/Bauherr Landratsamt Ostalbkreis, Aalen (DE)
    Betreuer brenner architekten und ingenieure, Ellwangen (DE) Büroprofil
    Preisrichter Prof. Dr. Steffen Feirabend, Elisabeth Krön [Vorsitz] , Corina Stephan, Frank Stoll
    Aufgabe
    Das Landratsamt Ostalbkreis plant die Holz-Aluminium-Fassade des Kreisberufsschulzentrums in Aalen (Hauptgebäude der Technischen Schule Aalen und der Kaufmännischen Schule Aalen aus dem Jahre 1977/78) zu sanieren.

    Der Bauherr erwartet durch das Verfahren vielfältige Ideen und Lösungen für eine qualitätsvolle und wirtschaftliche Fassadensanierung, welche sich unter laufendem Schulbetrieb abschnittsweise umsetzen lässt.
    Für die Maßnahme wurde ein Zuwendungsantrag im Rahmen der Schulbauförderung des Landes Baden Württemberg eingereicht und bewilligt. Die Gesamtkosten der Maßnahme wurden auf ca. 13.103.376,55 € brutto geschätzt (Kostengruppe 200-700).

    Aufgrund des erwarteten Honorarvolumens für die Planungsleistungen über dem EU-Schwellenwert wird die Leistung in einem „Verhandlungsverfahren mit vorgelagertem, nichtoffenen Planungswettbewerb“ gemäß Verordnung über die Vergabe öffentlicher Aufträge (VgV) ausgelobt. Das Verfahren wird als nichtoffener interdisziplinärer Planungswettbewerb mit vorgeschaltetem Teilnahmewettbewerb und anschließendem Verhandlungsverfahren gemäß §§ 78-80 VgV ausgelobt.
    Gesetzte Teilnehmer KTL Architekten, Koczor Teuchert Lünz GbR, Oberndorfer Straße 73, D-78628 Rottweil
    Adresse des Bauherren DE-73430 Aalen
    TED Dokumenten-Nr. 598376-2021
      Ergebnis anzeigen

  • Anzeigentext Ausschreibung

    maximieren


    • Deutschland-Aalen: Dienstleistungen von Architektur-, Konstruktions- und Ingenieurbüros und Prüfstellen

      2021/S 227-598376

      Wettbewerbsbekanntmachung

      Rechtsgrundlage:
      Richtlinie 2014/24/EU

      Abschnitt I: Öffentlicher Auftraggeber/Auftraggeber

      I.1)Name und Adressen
      Offizielle Bezeichnung: Landratsamt Ostalbkreis
      Postanschrift: Stuttgarter Str. 41
      Ort: Aalen
      NUTS-Code: DE11D Ostalbkreis
      Postleitzahl: 73430
      Land: Deutschland
      Kontaktstelle(n): Corina Stephan
      E-Mail: MTZdaWxjaFsobW5famJbaDppbW5bZlxlbF9jbSheXw==
      Telefon: +49 73615031098
      Internet-Adresse(n):
      Hauptadresse: www.ostalbkreis.de
      I.3)Kommunikation
      Die Auftragsunterlagen stehen für einen uneingeschränkten und vollständigen direkten Zugang gebührenfrei zur Verfügung unter: https://www.subreport.de/E39389557
      Weitere Auskünfte erteilen/erteilt folgende Kontaktstelle:
      Offizielle Bezeichnung: brenner planungsgesellschaft mbh
      Postanschrift: Wolfgangstr. 8
      Ort: Ellwangen
      NUTS-Code: DE11D Ostalbkreis
      Postleitzahl: 73479
      Land: Deutschland
      Kontaktstelle(n): Valentin Brenner
      E-Mail: MjE3ZVRhVlBRVGJjVFtbVC9QYVJXWGNUWmMcUWFUXV1UYR1TVA==
      Telefon: +49 796190490
      Internet-Adresse(n):
      Hauptadresse: www.architekt-brenner.de
      Angebote oder Teilnahmeanträge sind einzureichen elektronisch via: https://www.subreport.de/E39389557
      Angebote oder Teilnahmeanträge sind einzureichen an die oben genannten Kontaktstellen
      I.4)Art des öffentlichen Auftraggebers
      Regional- oder Kommunalbehörde
      I.5)Haupttätigkeit(en)
      Allgemeine öffentliche Verwaltung

      Abschnitt II: Gegenstand

      II.1)Umfang der Beschaffung
      II.1.1)Bezeichnung des Auftrags:

      Realisierungswettbewerb Generalplanerleistung Fassadensanierung Kreisberufsschulzentrum Aalen (Ostalbkreis)

      II.1.2)CPV-Code Hauptteil
      71000000 Dienstleistungen von Architektur-, Konstruktions- und Ingenieurbüros und Prüfstellen
      II.2)Beschreibung
      II.2.4)Beschreibung der Beschaffung:

      Das Landratsamt Ostalbkreis plant die Holz-Aluminium-Fassade des Kreisberufsschulzentrums in Aalen (Hauptgebäude der Technischen Schule Aalen und der Kaufmännischen Schule Aalen aus dem Jahre 1977/78) zu sanieren.

      Der Bauherr erwartet durch das Verfahren vielfältige Ideen und Lösungen für eine qualitätsvolle und wirtschaftliche Fassadensanierung, welche sich unter laufendem Schulbetrieb abschnittsweise umsetzen lässt.

      Für die Maßnahme wurde ein Zuwendungsantrag im Rahmen der Schulbauförderung des Landes Baden Württemberg eingereicht und bewilligt. Die Gesamtkosten der Maßnahme wurden auf ca. 13.103.376,55 € brutto geschätzt (Kostengruppe 200-700).

      Aufgrund des erwarteten Honorarvolumens für die Planungsleistungen über dem EU-Schwellenwert wird die Leistung in einem „Verhandlungsverfahren mit vorgelagertem, nichtoffenen Planungswettbewerb“ gemäß Verordnung über die Vergabe öffentlicher Aufträge (VgV) ausgelobt. Das Verfahren wird als nichtoffener interdisziplinärer Planungswettbewerb mit vorgeschaltetem Teilnahmewettbewerb und anschließendem Verhandlungsverfahren gemäß §§ 78-80 VgV ausgelobt.

      Die Auslobung ist an interdisziplinäre Generalplanerteams, bestehend aus Architekt, Fassadenplaner, Bauphysiker, Tragwerksplaner, sowie Elektroplaner, gerichtet.

      Die Wettbewerbssprache ist Deutsch, die Kommunikation erfolgt ausschließlich digital über die Vergabeplattform Subreport.

      II.2.13)Angaben zu Mitteln der Europäischen Union
      Der Auftrag steht in Verbindung mit einem Vorhaben und/oder Programm, das aus Mitteln der EU finanziert wird: nein

      Abschnitt III: Rechtliche, wirtschaftliche, finanzielle und technische Angaben

      III.1)Teilnahmebedingungen
      III.1.10)Kriterien für die Auswahl der Teilnehmer:

      Die erste Stufe des Verfahrens beschränkt sich auf den Teilnahmewettbewerb. Für die Wettbewerbsphase, die zweite Stufe des Verfahrens, werden 5 Bewerber ausgewählt. Die detaillierten Kriterien für den Teilnahmewettbewerb sind der Anlage zu dieser Bekanntmachung zu entnehmen.

      III.2)Bedingungen für den Auftrag
      III.2.1)Angaben zu einem besonderen Berufsstand
      Die Teilnahme ist einem bestimmten Berufsstand vorbehalten: ja
      Beruf angeben:

      Die Teilnahme erfordert die Berechtigung die Berufsbezeichnung Architekt/Ingenieur zu tragen oder in Deutschland unter dieser Bezeichnung tätig zu werden (§ 75 Abs. 2 VgV).

      Abschnitt IV: Verfahren

      IV.1)Beschreibung
      IV.1.2)Art des Wettbewerbs
      Nichtoffen
      Mindestzahl: 1
      Höchstzahl: 5
      IV.1.7)Namen der bereits ausgewählten Teilnehmer:
      KTL Architekten, Koczor Teuchert Lünz GbR, Oberndorfer Straße 73, D-78628 Rottweil
      IV.1.9)Kriterien für die Bewertung der Projekte:

      Das Preisgericht wird sein Urteil aus der Qualität der Wettbewerbsarbeiten bilden und hierbei folgenden Bewertungsrahmen zugrunde legen. Eine im Verlauf der Preisgerichtssitzung einstimmig beschlossene veränderte Gewichtung der angeführten Punkte bleibt der Jury vorbehalten. Die Liste der Kriterien stellt keine Rangfolge dar:

      - Leistungs- und Programmerfüllung,

      - Erfüllung der funktionalen und technischen Anforderungen im Sinne der Auslobung,

      - Wirtschaftlichkeit des Entwurfs, auf Basis der validierten Kostenschätzung,

      - Realisierbarkeit im laufenden Schulbetrieb (Bauablauf / Bauzeitenplan)

      - energetische Leistungsfähigkeit des Fassadenaufbaus.

      - Gesamterscheinungsbild / Architektonische Qualität

      IV.2)Verwaltungsangaben
      IV.2.2)Schlusstermin für den Eingang der Projekte oder Teilnahmeanträge
      Tag: 19/12/2021
      Ortszeit: 12:00
      IV.2.3)Tag der Absendung der Aufforderungen zur Teilnahme an ausgewählte Bewerber
      Tag: 23/12/2021
      IV.2.4)Sprache(n), in der (denen) Projekte erstellt oder Teilnahmeanträge verfasst werden können:
      Deutsch
      IV.3)Preise und Preisgericht
      IV.3.1)Angaben zu Preisen
      Es werden ein oder mehrere Preise vergeben: ja
      Anzahl und Höhe der zu vergebenden Preise:

      1. Preis: 40.000,00 €

      2. Preis: 24.000,00 €

      3. Preis: 16.000,00 €

      Über die Preise hinaus ist eine Kostenerstattung nicht vorgesehen. Die Preise werden nach Entscheidung des Preisgerichts unter Ausschluss des Rechtsweges zugeteilt. Das Preisgericht kann einstimmig eine andere Verteilung beschließen oder Preisgruppen bilden. Die Mehrwertsteuer ist in den genannten Beträgen nicht enthalten und wird den inländischen Teilnehmern zusätzlich ausgezahlt.

      Im Falle einer weiteren Bearbeitung werden durch den Wettbewerb bereits erbrachte Leistungen des Wettbewerbsteilnehmers bis zur Höhe des zuerkannten Preisgeldes nicht erneut vergütet, wenn der Wettbewerbsentwurf in seinen wesentlichen Teilen der weiteren Bearbeitung zugrunde gelegt wird.

      IV.3.2)Angaben zu Zahlungen an alle Teilnehmer:

      Sofern der Teilnehmer für die Leistungen aus diesem Wettbewerb Umsatzsteuer abführt, wird diese zusätzlich zu den Preisen erstattet.

      IV.3.3)Folgeaufträge
      Ein Dienstleistungsauftrag infolge des Wettbewerbs wird an den/die Gewinner des Wettbewerbs vergeben: ja
      IV.3.4)Entscheidung des Preisgerichts
      Die Entscheidung des Preisgerichts ist für den öffentlichen Auftraggeber/den Auftraggeber bindend: nein
      IV.3.5)Namen der ausgewählten Preisrichter:
      Prof. Dr.-Ing. Elisabeth Krön, HS Augsburg
      Prof. Dr.-Ing. Steffen Feirabend, HFT Stuttgart
      Bernhard Wagner, Schulleitung Technischen Schule Aalen
      Jochen Wörner, Schulleitung Kaufmännische Schule Aalen
      Corina Stephan, LRA Ostalbkreis
      Frank Stoll, LRA Ostalbkreis
      Karl Kurz, Dezernent LRA Ostalbkreis

      Abschnitt VI: Weitere Angaben

      VI.3)Zusätzliche Angaben:

      Dieser Wettbewerbekanntmachung liegen folgende Anlagen bei (Die Unterlagen stehen auf der unter Ziffer I.3) dieser Bekanntmachung genannten Vergabeplattform frei Zugänglich zum Download zur Verfügung):

      - AN_01_KBSZ-AA_Auslobungstext

      - AN_02_KBSZ-AA_Kriterien-Teilnahmewewttbewerb

      - AN_03_KBSZ-AA_Bewerbungsformular-Teilnahmeantrag

      - AN_04_KBSZ-AA_Plan-und Informationsgrundlagen

      Je Bewerber ist nur ein Teilnahmeantrag, je Bieter nur ein Angebot zulässig. Mehrfachbewerbungen bzw. Angebote führen zum Ausschluss vom Verfahren. Als Mehrfachbewerbungen/-angebote gelten auch mehrere Bewerbungen/Angebote von Einzelpersonen innerhalb verschiedener Bietergemeinschaften. Bewerber bzw. Bieter übermitteln ihre Teilnahmeanträge bzw. Angebote in Textform nach § 126b des Bürgerlichen Gesetzbuchs ausschließlich mithilfe elektronischer Mittel gemäß § 10 VgV über die genannte Vergabeplattform.

      Der Bewerber/Bieter trägt das Risiko der fristgerechten Übermittlung seines Teilnahmeantrags/Angebots.

      Zusätzliche bzw. ergänzende Angebotsunterlagen werden nicht berücksichtigt.

      Die Vergabeunterlagen stehen auf der unter Ziffer I.3) dieser Bekanntmachung genannten Vergabeplattform zum Download zur Verfügung.

      Fragen und Anmerkungen zu den Vergabeunterlagen sind über die Kommunikationsebene der unter Ziffer I.3) dieser Bekanntmachung genannten Vergabeplattform bis spätestens 6 Kalendertage vor Ablauf der Teilnahmefrist zu richten. Verbindliche Stellungnahmen werden als Erläuterungen, Konkretisierungen oder Änderungen zu den Vergabeunterlagen auf der Vergabeplattform bis 3 Kalendertage vor Ablauf der Angebotsfrist veröffentlicht.

      Die Bewerber sind verpflichtet, sich bis 3 Kalendertage vor Ablauf der Angebotsfrist auf der unter Ziffer I.3) dieser Bekanntmachung genannten Vergabeplattform/Homepage zu informieren, ob sich Erläuterungen, Konkretisierungen oder Änderungen in den Vergabeunterlagen ergeben haben. Es wird ausdrücklich darauf hingewiesen, dass sich die Notwendigkeit ergeben kann, die Angebotsfrist auch noch innerhalb dieser 3 Kalendertage zu verschieben. In einem solchen Fall wird unverzüglich ebenfalls auf der unter Ziffer I.3) dieser Bekanntmachung genannten Vergabeplattform informiert.

      Es besteht die Möglichkeit der freiwilligen Registrierung auf der unter Ziffer I.3) dieser Bekanntmachung genannten Vergabeplattform. Die Bewerber/Bieter, die sich freiwillig registrieren, werden über die verbindlichen Stellungnahmen auf die eingereichten Fragen und Anmerkungen per E-Mail informiert.

      Bei Bietergemeinschaften sind neben der Eigenerklärung gemäß Ziffer III.1.1) auch die weiteren gem. Ziffer III.1.1) bis III.1.3) geforderten Erklärungen und Nachweise von jedem Mitglied gesondert zu erbringen.

      Der Auftraggeber behält sich vor, fehlende Erklärungen und Nachweise gemäß § 56 Abs. 2 VgV nachzufordern.

      Erfüllen mehrere Bewerber gleichermaßen die Anforderungen und ist die Bewerberanzahl nach einer objektiven Auswahl entsprechend der zugrunde gelegten Kriterien zu hoch, behält sich der Auftraggeber vor, die Auswahl unter den verbleibenden Bewerbern gemäß § 75 Abs. 6 VgV durch Los zu treffen.

      Es wird auf die Rügeobliegenheit des Bewerbers / der Bewerbergemeinschaft bzw. des Bieters / der Bietergemeinschaft gemäß § 160 Abs. 3 Nr. 1-4 GWB hingewiesen.

      VI.4)

      VI.4)Rechtsbehelfsverfahren/Nachprüfungsverfahren
      VI.4.1)Zuständige Stelle für Rechtsbehelfs-/Nachprüfungsverfahren
      Offizielle Bezeichnung: Vergabekammer Baden-Württemberg, Regierungspräsidium Karlsruhe
      Postanschrift: Durlacher Alle 100
      Ort: Karlsruhe
      Postleitzahl: 76137
      Land: Deutschland
      E-Mail: MjE1Z1ZjWFJTVlxSXl5WYzFjYVwfU2hdH1VW
      Telefon: +49 7219268730
      Internet-Adresse: https://rp.baden-wuerttemberg.de/rpk/abt1/ref15
      VI.4.2)Zuständige Stelle für Schlichtungsverfahren
      Offizielle Bezeichnung: Vergabekammer Baden-Württemberg, Regierungspräsidium Karlsruhe
      Postanschrift: Durlacher Alle 100
      Ort: Karlsruhe
      Postleitzahl: 76137
      Land: Deutschland
      E-Mail: MjE3ZVRhVlBRVFpQXFxUYS9hX1odUWZbHVNU
      Telefon: +49 7219268730
      Internet-Adresse: https://rp.baden-wuerttemberg.de/rpk/abt1/ref15
      VI.4.4)Stelle, die Auskünfte über die Einlegung von Rechtsbehelfen erteilt
      Offizielle Bezeichnung: Vergabekammer Baden-Württemberg, Regierungspräsidium Karlsruhe
      Postanschrift: Durlacher Alle 100
      Ort: Karlsruhe
      Postleitzahl: 76137
      Land: Deutschland
      E-Mail: MjE5Y1JfVE5PUlhOWlpSXy1fXVgbT2RZG1FS
      Telefon: +49 7219268730
      Internet-Adresse: https://rp.baden-wuerttemberg.de/rpk/abt1/ref15
      VI.5)Tag der Absendung dieser Bekanntmachung:
      18/11/2021
    © European Union, http://ted.europa.eu
  • Protected by Copyscape
  • Gewährleistung

    competitionline übernimmt keine Verantwortung für Fehler, Auslassungen, Unterbrechungen, Löschungen, Mängel oder Verzögerungen im Betrieb oder bei Übertragung von Inhalten. competitionline übernimmt keine Verantwortung für Einbußen oder Schäden, die aus der Verwendung der Internetseiten, aus der Verwendung von Nutzerinhalten oder von Inhalten Dritter, die aus den Internetseiten oder über den Service gepostet oder an Nutzer übertragen werden, oder aus Interaktionen zwischen Nutzer und Internetseiten (online oder offline) resultieren. Bitte lesen Sie hierzu unsere Nutzungsbedingungen.


INFO-BOX

Ausschreibung veröffentlicht 23.11.2021
Ergebnis veröffentlicht 19.09.2022
Zuletzt aktualisiert 19.09.2022
Wettbewerbs-ID 2-442622 Status Kostenpflichtig
Seitenaufrufe 275