loading
  • DE-66806 Ensdorf
  • 03/2015
  • Ergebnis
  • (ID 2-199284)

Städtebauliche Vertiefung Tagesanlage Ensdorf-Duhamel


  • 2. Preis

    Zentrale Wasserachse als konzeptionelles "Rückgrat" des Entwurfs

    Architekten, Energieplaner
    performative architektur, Stuttgart (DE) Büroprofil

    In Zusammenarbeit mit:
    Stadtplaner: Machleidt GmbH, Berlin (DE)
    Landschaftsarchitekten: Atelier LOIDL, Berlin (DE)

    Erläuterungstext
    Durch die historische Nutzung als Zechengelände in Ergänzung mit Neubauten liegt die Ressource Wasser in ganz unterschiedlichen Stadien und Belastungsgraden vor. Die vorliegende Konzeption betrachtet dies als große Chance zur Gestaltung neuer (Wasser-) Landschaften.

    Eine Wasserachse bildet das „Rückgrat“ des Quartiers. An ihr werden neben Freiräumen mit hoher Aufenthaltsqualität auch Flächen zur Reinigung von Grauwasser aus Neubauten und zum Rückhalt von Regenwasser angelagert.

    Die Energieversorgung des Quartiers nutzt in intelligenter Weise lokale Energiequellen wie die Abwärme aus dem Grubenwasser, Solarenergie und lokale Biomassen (z.B. Landschaftspflege, Bioabfällen und optional aus Schwarzwasser). Hierfür wird die Errichtung eines Anergienetzes im Nieder- bzw. Kalttemperaturbereich vorgeschlagen. Notwendige Temperaturniveaus werden über dezentrale Wärmepumpen bereitgestellt.

    Beurteilung durch das Preisgericht
    Liegt nicht vor.