loading
  • DE-19055 Schwerin, DE-19063 Schwerin
  • 08/2015
  • Ergebnis
  • (ID 2-210901)

Quartier Neu Zippendorf Mitte


  • Gewinner Zur Überarbeitung aufgefordert

    © czerner göttsch architekten

    Architekten, Stadtplaner
    czerner göttsch architekten architektur + stadtplanung, Hamburg (DE) Büroprofil

    Erläuterungstext
    Quartiersentwicklung - Wohnen, Arbeiten und Einkaufen
    czerner göttsch architekten freuen sich über die Weiterbeauftragung in der städtebaulichen Neuentwicklung Schwerin - Neu Zippendorf Mitte. Der städtebauliche Entwurf für das neue Quartier zeichnet sich insbesondere durch die neue Wiederbelebung des Berliner Platz als Quartierszentrum aus, mit einem Nutzungsmix aus Wohnen. Arbeiten und Einkaufen. Die bauliche Fassung entsteht durch zwei sich zugewandte L-förmige Gebäudekomplexe, die den Platz formulieren und eine neue Quartiersidentität schaffen. Ein besonderes Augenmerk wurde auf die differenzierte Höhenstaffelung des geplanten Wohnquartiers gelegt. Viergeschossige Stadtvillen nehmen die orthogonale Ausrichtung der vorhandenen Plattenbauten auf und leiten sie zu einer lockeren, flexibel gestaltbaren. zwei- bis dreigeschossigen Struktur; von verdichteten Flach- und Geschosswohnungsbauten über.

    Beurteilung durch das Preisgericht

    Der Entwurf überzeugt durch einen hohen Wiedererkennungswert und klaren Strukturen. Vorwiegend Stadtvillen werden in eine Parklandschaft gesetzt. Dies schafft einen Gegenpool zu der vorherrschenden Blockstruktur und bringt neue Qualitäten in den Stadtteil. Durch die Kleinteiligkeit der Gebäude ist dieser Entwurf gut in Bauabschnitten und gemeinsam mit Bauträgern umsetzbar.
    Die hohe Bedeutung der strukturgebenden Freiflächen macht eine durchdachte Freiflächenplanung erforderlich, um die Potenziale des Entwurfs herauszuarbeiten.
    Die Lösung um den Berliner Platz erscheint der Jury diffus und nicht abschließend durchdacht.


INFO-BOX

Angelegt am 21.09.2015, 09:56
Zuletzt aktualisiert 28.06.2017, 09:23
Beitrags-ID 4-109369
Seitenaufrufe 194