loading
  • DE-13405 Berlin, DE-10707 Berlin
  • 04/2016
  • Ergebnis
  • (ID 2-201913)

Campus "Berlin TXL, The Urban Tech Republic"


  • Anerkennung

    © Stefan Tischer, LCLA office

    Landschaftsarchitekten
    Stefan Tischer, Berlin (DE) Büroprofil

    In Zusammenarbeit mit:
    Architekten, Landschaftsarchitekten: LCLA office, Cambrigde, MA (US), Medellin (CO)

    Preisgeld
    11.500 EUR

    Erläuterungstext
    Liegt nicht vor.

    Beurteilung durch das Preisgericht

    Der Entwurf entwickelt für die verschiedenen Teilräume im Areal unterschiedliche Entwurfsansätze, die eine vielfältige Nutzung der Freiräume versprechen. Der Ansatz den Loop-Park mit den Grünzügen Süd und Südost zu verbinden ist gut. Die starke einseitige Überformung mit Sportfeldern im Südosten scheint jedoch übertrieben.
    Die räumliche Verknüpfung der Landschaftsfuge Nord über das Thema der Landform in Kombination mit den Versickerungsmulden wird schwierig bewertet, da die Nutzung und Erreichbarkeit durch die Gabionenkörper erschwert wird. Die Landschaftsfuge Nord wird über die zwei stark gestalteten Ränder zu sehr überformt.
    Der kreative Umgang mit dem Loop-Park wird positiv bewertet, auch die Begrünung der Brückenrampen ist interessant. Ob der formale Gestaltungsansatz jedoch dem Ort gerecht wird ist fraglich. Insgesamt bleibt man skeptisch, ob die Reinigungsleistung der sogenannten Phytodepuration ausreichend ist.
    Das Pixel-Punkt-Pattern soll den Zusammenhang der Flächen im Beuth Campus stärken,wirkt aber auf den zweiten Blick zu schwach und bleibt formale Dekoration.
    Das Vorfeld der Beuth-Hochschule wird locker mit unterschiedlichen Bäumen überstellt. Dadurch ist jedoch keine klare Raumbildung mit Akzentuierung des Eingangsbereiches zum Campus möglich.
    Die Bäume auf den Flächen der Hochschule könnten zudem die Flexibilität für Versuche stark einschränken.