loading
  • DE-10557 Berlin, DE-10629 Berlin
  • 05/2016
  • Ergebnis
  • (ID 2-225122)

Europacity Riverside - Wohnen und Gewerbe in der Europacity


  • ein 1. Preis Zur Realisierung empfohlen Haus am Wasser (Baufeld D)

    kein Bild vorhanden
    Tragwerksplaner
    ifb frohloff staffa kühl ecker, Berlin (DE) Büroprofil

    In Zusammenarbeit mit:
    Architekten: zanderroth architekten, Berlin (DE)
    Landschaftsarchitekten: herrburg Landschaftsarchitekten, Berlin (DE)

    Erläuterungstext
    Liegt nicht vor.

    Beurteilung durch das Preisgericht

    Der Beitrag orientiert sich in seinen Gestaltungsprinzipien am „Haus am Park“, überzeichnet diese jedoch und entwickelt dadurch einen stärker industriell geprägten Ausdruck.

    Der solitärhafte Baukörper mit gleichen Fassaden zum Quartier und zum Wasser ist eine besondere Qualität der Arbeit und wird von der Jury ausdrücklich gewürdigt. Die plastische Ausformulierung der Fassade mit Betonfertigteilen und den entsprechenden Ausfachungen zeigt eine wohl überlegte Nähe zu den Fassaden des Kornversuchsspeichers. Durch die geschossweise gespiegelten Grundrisse wird das plastische Bild des Baukörpers noch verstärkt. Die leichte Überhöhung der Wohnräume im 5. OG führt die plastische Idee des Gebäudes auch im Bereich der Attika fort.

    Auch mit seinen mineralischen Materialien und Oberflächen nähert sich die Arbeit dem benachbarten Kornversuchsspeicher an, ohne sich jedoch anzubiedern. Die charakteristische Tragstruktur des Denkmals wird erkannt und wieder aufgegriffen. Das Wohngebäude kommt mit zwei innen liegenden Treppenhäusern aus und erreicht damit eine gute Effizienz. Dies hat jedoch zur Folge, dass die einseitig zum Wasser ausgerichteten Wohnungen oberhalb des 2. Obergeschosses keinen 2. Rettungsweg nachweisen können.

    Die Arbeit zeigt eine starke eigenständige Charakteristik und entwickelt durch die umlaufenden Fassaden einen überzeugenden Solitärcharakter. Das „Zusammenspiel“ mit dem Kornversuchsspeicher in Bezug auf Materialisierung und Gliederung gelingt gut und stärkt damit sowohl das benachbarte Denkmal wie auch die gesamte Wasseransicht der Europacity.


INFO-BOX

Angelegt am 04.10.2016, 14:47
Zuletzt aktualisiert 06.10.2016, 14:16
Beitrags-ID 4-128651
Seitenaufrufe 61