loading
  • 3. Preis

    Lageplan 1:1000, © KLA kiparlandschaftsarchitekten GmbH / HGMB Architekten GmbH + Co.KG

    Landschaftsarchitekten, Stadtplaner
    LAND Germany GmbH, Düsseldorf (DE), Mailand (IT) Büroprofil

    In Zusammenarbeit mit:
    Architekten: HGMB Architekten GmbH, Düsseldorf (DE)

    Preisgeld
    30.000 EUR

    Erläuterungstext
    Liegt nicht vor.

    Beurteilung durch das Preisgericht

    Die Arbeit zeigt eine stimmige und klare städtebauliche Struktur. Ein Band aus winkelförmigen Baukörpern schafft differenzierte und gut proportionierte Hofsituationen mit klarer Adressbildung. Es stellt eine angemessene Lösung für die Aufgabe nach klarer räumlicher Fassung einerseits und dem Schaffen eines angemessenen Maßes zur städtebaulichen Nachverdichtung dar.

    Ein Kopfbau am Edisonplatz ist gut platziert und logisch mit Sondernutzung für Gruppenwohnen belegt. Die Grünflächen sind stimmig zoniert. Sie bieten funktional und gestalterisch mit Spiel- und Begegnungsflächen ein sinnvolles Angebot für die neue Bewohnerschaft. Die einfache Struktur wird schlüssig in das Areal des Märchenlands fortgeführt. Ein Band aus auch hier winkelförmigen Hoffiguren wird nach Süden linear begleitet und in Richtung der nördlichen Einfamilienhausbebauung kleinteiliger fortgeführt. Dies stellt ein robustes Gerüst für die weitere Entwicklung dar, wobei die Ausrichtung der Baukörper kritisch diskutiert worden ist. Das Motiv der Clusterbildung funktioniert auch für die Blockstrukturen östlich der Dieselstraße in gut gewählter Körnigkeit.

    Der Quartierspark ist in seiner Lage gut gewählt und in seiner Größe gut dimensioniert. Im Bereich des Realisierungsteils B ist die Abtrennung der Blockkanten nicht vollständig nachvollziehbar, wenngleich die Betonung durch einen Hochpunkt begrüßt wird.

    Die Architektur zeigt erprobte Grundrisse und lässt eine wirtschaftliche Umsetzung erwarten. Die Dichtewerte liegen im mittleren Bereich. Insgesamt wird jedoch die Entwicklung eines ausdruckstarken eigenen Charakters, vor allem hinsichtlich der Fassade, vermisst.