loading
  • Ankauf

    Grundriss Ebene 0

    Architekten
    Günter Hermann Architekten, Stuttgart (DE), Tuttlingen (DE) Büroprofil

    Erläuterungstext
    STÄDTEBAULICHER ANSATZ
    Das Thema „Rathaus“ als Baustein, das Gesundheits -/ Dienstleistungs-zentrum und das betreute Wohnen sind die 3 Elemente, mit denen der bestehende Ortskern gestärkt wird. Der Rathausplatz und der Ratssaal als demokratische Mitte, orientieren sich über eine estradenartige Erschließung zur Stockacher Strasse. Er wird über das ergänzende Wegesystem Kehlgasse, Brunnengasse und Im Brunnenwinkel zusätzlich erschlossen. Die Gebäudetypologie des Rathauses entwickelt sich aus der Grundstückssituation mit Eingangsbereich und Saal als Zentrum. Über das „fingerartige Langhaus“ bildet sich entlang der Estraden zur Stockacher Strasse eine räumlich gefasste Verbindung. Sie dokumentiert funktional und räumlich die Charakteristik des architektonischen Raumes.

    Das Dienstleistungszentrum flankiert den Platz aus Gründen der interaktiven Einbindung. Das Betreute Wohnen orientiert sich nach Westen zum bestehenden Wohngebiet und ordnet sich dem zu.

    RATHAUS
    Der Vorschlag einer Tiefgarage, differenziert in der Größe, entwickelt sich aus der Hanglage und lässt eine Wirtschaftlichkeit im Bauen erwarten. Gleichzeitig kann über eine Erweiterung das Dienstleistungs-zentrum angebunden werden. Das Rathaus wird als Ganzes mit Platz und Erschließungsrampe in dem Material Ziegel homogen durchgestaltet. Es entsteht eine kraftvolle Gesamtanlage, die sich signifikant im Ortsbild einfügt und darstellt.

    Das großzügige Eingangsfoyer mit Bürgerbüro, Multifunktionsraum (Trauzimmer) und dem Bereich des Bürgermeisters, sind mit dem Rathausplatz auf einer Ebene. Im 1. OG befindet sich der Saal als demokratische Mitte (Bürgervertreter und Bürger) und bildet funktional und räumlich die Anforderung an das „Rathaus heute“.


    MATERIAL UND FARBE
    Das Farbkonzept wird durch die Eigenfarbe der vorgeschlagenen Materialien bestimmt:
    - Ziegel als Fassade
    - Platz und Bodenbeläge im EG Eingangs- und Außenbereich Ziegel
    - Bodenbeläge im 1. OG Parkett Ahorn
    - Büros Textilbelag
    - Wände weiß verputzt
    - Möbel und Trennwände Holz Ahorn
    - Fenster Holz – Aluminium dunkel

    Die vorgeschlagene Materialität lässt einen hohen Wert an Ökologie und Nachhaltigkeit erwarten.


    TECHNISCHES KONZEPT / ENERGIEKONZEPT
    Regenerative Energie und Kältegewinnung mittels Erdwärmetauscher und reversibler Wärmepumpe. Bauteilaktivierung: Bauteilkühlung im Sommer und Bauteilheizung zur Abdeckung der Grundlast während der Heizperiode. Spitzenlastabdeckung über Raumheizkörper und Gasbrennwertkessel. Dezentrale Brauchwasserbereitung.

    Natürliche Fensterlüftung. Intelligente Thermostatventile mit Fensterkontakten zur Minimierung der Lüftungswärmeverluste.

    Außenliegende Verschattung für den sommerlichen Wärmeschutz. Integrierte Tageslichtlenkung und sensorgesteuerte Beleuchtung zur Minimierung des Stromverbrauchs. Künstliche Beleuchtung mit indirekt strahlenden Stehleuchten in den Büros (Flexibilität). Saal, Mehrzweckraum und Erschließung mit Einbaudownlights.

    Beurteilung durch das Preisgericht
    Liegt nicht vor.

INFO-BOX

Angelegt am
Zuletzt aktualisiert 25.10.2008, 23:19
Beitrags-ID 4-13416
Seitenaufrufe 182