loading
  • DE-65428 Rüsselsheim am Main, DE-65428 Rüsselsheim am Main
  • 04/2018
  • Ergebnis
  • (ID 2-285702)

Neuentwicklung Wohn- und Gewerbequartier „Friedensplatz bis Löwenplatz“


  • 1. Preis

    Modell - modellwerk weimar

    Modellbauer
    modellwerk weimar | Architekturmodelle, Modellbau, Frässervice, Laserservice, Weimar (DE) Büroprofil

    In Zusammenarbeit mit:
    Architekten, Stadtplaner: raumwerk Gesellschaft für Architektur und Stadtplanung mbH, Frankfurt am Main (DE)

    Preisgeld
    10.500 EUR

    Erläuterungstext
    Liegt nicht vor.

    Beurteilung durch das Preisgericht

    Die städtebauliche Konzeption verfolgt das Leitbild, eine Stadtreparatur vorzunehmen, die den Gedanken eines kreativen Umsetzungsprozesses unter Beteiligung von unterschiedlichen Akteuren verfolgt.
    Die vorgeschlagene städtebauliche Struktur setzt sich intensiv mit dem Bestand und der Maßstäblichkeit des Ortes auseinander. Als langfristige Vision wird die Arrondierung des Blockes zwischen Löwenstraße und Bahnhofstraße angestrebt, die in einzelnen Entwicklungsschritten unter Berücksichtigung der Bestandsbauten realisiert werden kann. Die einzelnen Abschnitte sind so zugeschnitten, dass in den verschiedenen Phasen jeweils eigene Qualitäten erzeugt werden. Mit den beiden Katalysatoren, der Neubebauung des Karstadt-Areals und der Revitalisierung des Löwenplatzes, kann eine Initialzündung für das gesamte Areal erzeugt werden.
    Der Bebauungsvorschlag für das Karstadt-Areal formuliert eine klare Kante zur Frankfurter Straße und orientiert sich mit seiner Höhenentwicklung am umgebenden Kontext. Die Traufkante wird aufgegriffen, die Ecksituation am Friedensplatz angemessen überhöht. Das differenzierte Nutzungsgefüge, das im Erdgeschoss aus einer Mischung von Einzelhandel, Gastronomie, Ateliers, Co-Working und zum Innenhof orientiertem Wohnen besteht, hat das Potenzial, den öffentlichen Raum zu beleben. Im Blockinnenbereich bestimmen vielfältig nutzbare Freiflächen den grünen Charakter dieses Raumes.
    Der Löwenplatz wird als zentraler öffentlicher Raum des „Löwencarrées“ perspektivisch klar räumlich gefasst und gemeinsam mit den Akteuren umgestaltet.
    Die Erschließung erfolgt über die Löwenstraße, wobei der ruhende Verkehr in zwei Tiefgaragen untergebracht wird.
    Insgesamt überzeugt das Konzept, weil es angemessen auf den Ort reagiert, in der Umsetzung höchste Flexibilität gewährleistet und durch die vielfältigen Nutzungsangebote ein lebendiges Quartier verspricht.


INFO-BOX

Angelegt am 27.04.2018, 13:33
Zuletzt aktualisiert 30.04.2019, 15:59
Beitrags-ID 4-156032
Seitenaufrufe 49