loading
  • DE-64354 Reinheim
  • 10/2018
  • Ergebnis
  • (ID 2-306033)

Bürgerhaus Georgenhausen und Zeilhard in Reinheim


  • 2. Preis


    Landschaftsarchitekten
    w+p Landschaften, Berlin (DE), Offenburg (DE), Schiltach (DE) Büroprofil

    In Zusammenarbeit mit:
    Architekten: Ackermann + Renner Architekten GmbH, Berlin (DE)

    Preisgeld
    8.000 EUR

    Erläuterungstext
    Liegt nicht vor.

    Beurteilung durch das Preisgericht

    Städtebauliche Qualität und städteräumliche Einbindung
    Der Entwurf fügt sich in Gestalt und Kubatur angenehm in die städtebauliche Umgebung ein. Der Standort ist geschickt gewählt und bildet mit den vorhandenen Gebäuden ein schlüssiges Ensemble. Seitens des Verfassers sollte überprüft werden, ob durch eine geringfügige Verschiebung nach Westen und Norden die angespannt wirkende Höhensituation im Südosten aufgelöst werden kann. Das Preisgericht begrüßt die geplante Zugangssituation mit angemessenem Vorplatz und die zum Foyer und Vereinstrakt leitenden eingedrehten Fassadenelemente. Insbesondere die separate Eingangslösung für die Vereinsräumlichkeiten wurde positiv bewertet.

    Raumprogramm und funktionale Anforderungen
    Sämtliche Anforderungen an das Raumprogramm wurden im Wesentlichen erfüllt. Insbesondere die Lage und Organisation der Vereinsräume sind gut gelöst. Das Foyer schafft eine gelungene Verbindung der Nutzungsbereiche. Fraglich erscheint die Anordnung der Hubpodeste/Teleskoptribüne in Bezug auf Lagerung insbesondere hinsichtlich der direkten Saalbewirtung aus der Küche. Es gilt zu überprüfen, ob die gewählte Saaldimension für die erforderliche Anzahl von MLL Plätzen ausreichend ist.

    Gestalterische und räumliche Qualität
    Die Öffnung des Herzstücks (dem Saal) des Gebäudes nach Norden und Süden schafft eine gelungene Symbiose von Innen und Außen. Die Wahl einer glatten Fassadenfläche in Kombination mit Holz- und Glaselementen schafft ein gut gegliedertes, aber dennoch ruhig wirkendes Erscheinungsbild.

    Wirtschaftlichkeit
    Sowohl die kompakte Bauform, als auch die gewählte Bauwerkskonstruktion lassen auf eine wirtschaftliche Errichtung des Gebäudes schließen. Es steht zu erwarten, dass ein standardisiertes Energiekonzept Anwendung finden kann.

    Barrierefreiheit
    Das eingeschossige Gebäude ist allseitig barrierefrei erschlossen. Der Niveauunterschied zu Bühne und Vereinstrakt kann über einen rollstuhlgerechten Aufzug überwunden werden. Der Entwurf weist ein hohes Weiterentwicklungspotenzial auf und stellt einen gelungenen Beitrag im Wettbewerbsverfahren dar.


INFO-BOX

Angelegt am 30.10.2018, 10:37
Zuletzt aktualisiert 16.05.2019, 14:42
Beitrags-ID 4-164616
Seitenaufrufe 45