loading
  • DE-97072 Würzburg
  • 05/2019
  • Ergebnis
  • (ID 2-325082)

Neubau eines Studentenwohnheims im Klara-Oppenheimer-Weg in Würzburg


  • Anerkennung

    © AllesWirdGut ZT GmbH

    Architekten
    AllesWirdGut, Wien (AT), München (DE) Büroprofil

    Preisgeld
    5.125 EUR

    Erläuterungstext
    Liegt nicht vor.

    Beurteilung durch das Preisgericht

    Der vorliegende Entwurf nimmt in keiner Weise Bezug auf die bestehende städtebauliche Situation, auch nicht auf die zukünftig geplante Bebauung lt. Rahmenplan. In Anbetracht der langfristig geplanten Weiternutzung der Bestandsgebäude verliert dieser Kritikpunkt etwas an Gewicht. Die Arbeit bildet acht aneinandergereihte Baukörper ab. Die Höhenstaffelung der Gebäude erfolgt mit individuellem Charakter. Der Verfasser bietet den zukünftigen Bewohnern vier verschiedene Zugänge in allen Himmelsrichtungen an. Der dadurch entstehende Innenhof bietet eine hohe Aufenthaltsqualität. Die Beliebigkeit der Zugänge erschwert den Studierenden die Orientierung bezüglich der Zuordnung zur Wohneinheit. Der Verfasser ordnet die PKW- und Motorradstellplätze im nördlichen nicht überbaubaren Teil des Grundstücks an. Die Grünanlagen außerhalb des Komplexes sind spartanisch dargestellt. Die bebaubare Fläche wird im Nordwesten geringfügig überschritten.
    Die geforderten Gemeinschaftsräume sind passend im Erdgeschoss zum Innenhof orientiert. Auffällig ist die Erschließung der Appartements innerhalb der Häuser. Der Verfasser ordnet den Wohnungen weitere Bereiche zur gemeinschaftlichen Nutzung in unmittelbarer Nähe zu. Damit setzt sich die Arbeit deutlich von den Mitbewerbern ab. Die durchschnittliche Gemeinschaftsraumfläche wird damit jedoch deutlich überschritten. Die Fahrradräume im Eingangsbereich sind innerhalb des Gebäudes ideal geplant während die außen vor den Wohngruppen angeordneten Fahrradständer nicht praktikabel sind. Von den angebotenen Dachterrassen bietet sich ein attraktiver Ausblick auf den neuen Stadtteil.
    Es wird eine Holzmodul-Lochfassade ausgebildet. Die Fenster werden mit einer Festverglasung und einem schmalen Öffnungsflügel dargestellt. Insgesamt bietet der Verfasser eine STB-Konstruktion mit Holz-Rahmenbau-Elementen. Die zusätzlichen Gemeinschaftsräume beeinträchtigen die Wirtschaftlichkeit. Die Verantwortlichkeit für diese Gemeinschaftsräume ist bisher nicht geklärt und schwer zu organisieren.