loading
  • DE-39104 Magdeburg
  • 09/2019
  • Ergebnis
  • (ID 2-333743)

Neugestaltung des Platz-Ensembles "Alter Markt" in Magdeburg


  • 2. Preis

    kein Bild vorhanden
    Anzeige


    Visualisierer
    A.Calitz Visual, Berlin (DE)

    In Zusammenarbeit mit:
    Landschaftsarchitekten: A24 Landschaft, Berlin (DE)

    Erläuterungstext
    Liegt nicht vor.

    Beurteilung durch das Preisgericht

    Der Entwurf überzeugt durch seine ruhige, selbstverständliche Haltung zur Aufgabe. Er bildet drei charmant korrespondierende maßstäbliche Platzräume aus. Die Sichtbeziehung vom Breiten Weg zur Johanniskirche und auf das Rathaus wird freigelegt. Die räumliche Konfiguration der Stadträume wird angemessen unterstützt durch Einfügen von ,,Feldern" aus Pflaster und signifikanten Baumdächern. Die vorgeschlagene Lösung erfüllt in hervorragendem Maße alle funktionellen Anforderungen. Das Marktwesen kann sich ungestört entfalten. Der gesamte Bereich wird großzügig als Fußgängerfläche definiert und intelligent durch versenkbare Sitzhocker abgegrenzt.
    Flächige, laufunterstützende Natursteinbeläge werden angenehm gegliedert durch Formatwechsel und Entwässerungsrinnen. Diese unterstützen die räumliche Wirkung des Platzes und der Gebäude. Sie sind gekonnt ausschließlich auf den Alten Markt und das Rathaus bezogen.
    Die bildkünstlerische Ausstattung wird im Wesentlichen beibehalten. Der Reiter wird angemessen bodenbündig gefasst, der Eulenspiegelbrunnen erhält unter dem Baum-Hain eine aufwertende lntegration.
    Das Element Wasser findet im modern gestalteten Stadtraum südlich des Rathauses eine neue lnterpretation durch niveaugleiche Wasserdüsen. Hier werden Kinderspiel, Aufenthalt und Verbesserung des Stadtklimas intelligent verknüpft.
    Das Lichtkonzept ist noch optimierungsbedürftig.
    Kontrovers diskutiert wurde die Beibehaltung der Gastronomie unter dem Baum-Hain Martin-Luther-Platz Die Jury empfiehlt die Verlagerung zur Nordwestecke des Rathauses, wie im Lageplan auch schon dargestellt.
    Der Gesamtentwurf ist technisch realisierbar, wirtschaftlich und nachhaltig.
    Die wassergebundene Decke unter dem Baum-Hain hat Potentialfür die Niederschlagswasserversickerung, wenn sie recht grobkörnig (Splitt) ausgeführt wird. Angesichts der aktuellen Herausforderung für zeitgenössische Platzgestaltung - Anpassung an die Erderwärmung, Beitrag zum städtischen Gemeinschaftsleben, angemessene Repräsentation, neue Rollenbestimmung von Einzelhandel, Gastronomie und Event in der Stadt - leisten die Verfasser des Entwurfs einen gut durchdachten, signifikanten und - auf den Alten Markt der Landeshauptstadt Magdeburg bezogen - überzeugenden Beitrag.


INFO-BOX

Angelegt am 02.10.2019, 14:33
Zuletzt aktualisiert 07.10.2019, 11:13
Beitrags-ID 4-181012
Seitenaufrufe 8

Anzeige







Anzeige