loading
  • DE-20097 Hamburg
  • 11/2019
  • Ergebnis
  • (ID 2-369236)

Hotelneubau Heidenkampsweg 84 in Hamburg-Hammerbrook


  • 2. Preis


    Modellbauer
    HeGe Modellbau, Berlin (DE) Büroprofil

    In Zusammenarbeit mit:
    Architekten: Felgendreher Olfs Köchling, Berlin (DE)
    Brandschutzplaner: hhpberlin - Ingenieure für Brandschutz GmbH, Berlin (DE), Frankfurt am Main (DE), München (DE), Hamburg (DE), Bremen (DE), Braunschweig (DE)
    TGA-Fachplaner: KLIMAhaus Klima- und Gebäudetechnik GmbH, Quickborn-Heide (DE)

    Erläuterungstext
    Liegt nicht vor.

    Beurteilung durch das Preisgericht

    Der Neubau fügt sich unaufgeregt und sehr selbstverständlich in die Umgebung ein. Durch eine sensible Ausformung des Volumens und einen ebensolchen Umgang mit den Materialien entwickelt der Bau seine besondere Stärke und Klarheit. Das elfgeschossige Volumen am Heidenkampsweg springt kurz vor der Gebäudeecke auf sieben Geschosse zurück, nimmt so Bezug auf den gegenüberliegenden Mercedes-Bau und leitet in die Süderstraße hinein.

    Die Fassade aus hellgrauem Backstein, Beton und Aluminium entwickelt mittels halbrunder Lisenen und horizontaler Beton- und Backsteinelemente eine angenehme Plastizität, sie skaliert den großen Baukörper und reagiert angemessen auf den unmittelbaren Nachbarn. Der Umgang mit den Fassadenmaterialien ist sehr differenziert und detailliert. Die Erschließung erfolgt über die Gebäudeecke, die zweigeschossig ausgebildet und mit einer freistehenden Stütze betont wird.

    Die Positionierung publikumswirksamer Funktionen entlang der Straßenseiten wird positiv bewertet, die Separierung des Frühstückssaals dagegen kritisch diskutiert.

    In den Hoteletagen könnte ein Außenbezug bzw. Tageslicht für die Flure eine Aufwertung bedeuten. Die „Panoramafenster“ der Hotelzimmer werden positiv gesehen. Die Dachterrasse mit Pavillon auf dem niedrigen Gebäude stellt ein interessantes Zusatzangebot dar.

    Die klare Logik der Konstruktion wird sehr positiv bewertet.