loading
  • 2. Preis

    Modellfoto, © AHM Architekten

    Architekten
    Arnke Häntsch Mattmüller AHM Architekten, Berlin (DE) Büroprofil

    In Zusammenarbeit mit:
    Architekten: Sunder-Plassmann Architekten, Kappeln/Schlei (DE), Berlin (DE), Hamburg (DE)

    Erläuterungstext
    Ziel dieses Entwurfes ist der Erhalt der denkmalpflegerisch wertvollen Schwimmhalle am Lessingplatz als Solitär im Stadtraum, ihre künftige Attraktivität als moderne lichte Badelandschaft mit einer landschaftsräumlichen Erweiterung für einen großzügigen Saunagarten und einem neuen Außencafé an der Eingangsachse als Ergänzung zu dem bestehenden Biergartenlokal auf der Gartenseite im Schrevenpark.
    Durch Nutzen der Innenhöfe wird das geforderte Raumprogramm ohne störende Erweiterungsbauten
    zudem wirtschaftlich und technologisch günstig umgesetzt.

    Die Lessinghalle behält mit ihrem zugeordneten umgebenden Grün ihre solitäre Stellung im Stadtraum. In ihrer Position an der Schnittsstelle zwischen Schrevenpark und Lessingplatz schafft sie einen eigenen Ort, der mit dem Lessingplatz insbesondere durch die hier angesiedelte Außengastronomie aufgewertet und verzahnt wird.

    Beurteilung durch das Preisgericht
    Liegt nicht vor.