loading
  • DE-01737 Tharandt
  • 06/2009
  • Ergebnis
  • (ID 2-15168)

Realisierungswettbewerb Sporthalle Tharandt


  • 2. Preis

    Perspektiven

    Architekten
    Asböck Architekten GmbH, München (DE), Arnstorf (DE) Büroprofil

    In Zusammenarbeit mit:
    Tragwerksplaner: merz kley partner, Dornbirn (AT), Altenrhein (CH)

    Erläuterungstext
    Liegt nicht vor.

    Beurteilung durch das Preisgericht

    Die gute städtebauliche Disposition des Hallenbaukörpers im Süden und der Außenspielbereiche im Norden wird gesteigert durch das vorgelagerte Element eines langgezogenen Vorbaus bzw. Vordaches. Die folgerichtige Platzierung des Eingangs hier zwischen den Sportbereichen funktioniert als räumlicher Angelpunkt und erzeugt Spannung.
    Der architektonische Ausdruck mit seiner klaren Gliederung von offenen und geschlossenen Fassadenbereichen lässt die innere Funktionsabfolge außen ablesen und trägt zur guten Orientierung bei. Die markante gestreifte Gestaltung der Außenwände verleiht der Halle eine unverwechselbare Identität. Eine stringente und kompakte An- und Zuordnung aller notwendigen Funktionsbereiche, barrierefrei, zuschauernah im EG auf der Galerie und spielernah auf Hallenebene spricht ebenfalls für die räumliche Klarheit des Konzeptes.
    Nachteilig ist jedoch, dass andere Funktionsbereiche durch die Geräteräume erschlossen werden. Ebenfalls nachteilig werden die Sichtverhältnisse der Zuschauer eingeschätzt.
    Der aus der guten Funktionsorganisation resultierende kompakte Baukörper und sein reduziertes Tragwerk versprechen eine wirtschaftliche Realisierung.
    Auch das sehr gute Energiekonzept lässt geringe Betriebskosten erwarten.