loading
  • DE-10179 Berlin
  • 06/2013
  • Ergebnis
  • (ID 2-129530)

AKG-Auszeichnung herausragender Gesundheitsbauten 2013


  • Anerkennung


    Anzeige


    Realisiertes Projekt
    Kinder- und Herzzentrum der Universität Innsbruck

    Erläuterungstext
    Das neue Kinder- und Herzzentrum der Universität ergänzt Stadt und bestehendes Klinikum. Grundgedanke des städtebaulichen Konzepts ist, dass sich der Neubau wie selbstverständlich in die intakte Stadtstruktur Innsbrucks einfügt und die Stadt sowie das bestehende Klinikum ergänzt. Um die Urbanität der Umgebung aufzugreifen, markieren Eingangsbereiche die einzelnen Häuser. In einem ersten Bauabschnitt wurde der sechsgeschossige Neubau des Kinder- und Herzzentrums sowie eine dreigeschossige Aufstockung des angrenzenden Bestands bei laufendem Betrieb realisiert. Eine gläserne Verbindungsbrücke im zweiten Obergeschoss verbindet die beiden Baukörper.

    Ein Boulevard innerhalb des Gebäudes ist das wichtigste Verbindungselement. Er erschließt das gesamte Klinikum auf der ersten und zweiten Ebene. Analog zum Stadtraum bildet der Boulevard als lichtdurchflutetes Verbindungselement einen öffentlichen Raum ab. Über ihn erhalten Räume und Flure ausreichend Licht, so dass auch im Inneren Patienten, Besucher und Personal die Tages- und Jahreszeiten erleben können. Ähnlich wie die verwinkelten Gassen der Innsbrucker Altstadt, öffnet und verengt sich auch der Boulevard und lädt zum Flanieren, Plaudern und Spielen ein. Er bietet Raum für Ruhe und Rückzug – stets jedoch mit Blick auf die beeindruckende, umgebende Bergkulisse.

    Beurteilung durch das Preisgericht
    Liegt nicht vor.

INFO-BOX

Angelegt am 17.06.2013, 11:10
Zuletzt aktualisiert 19.06.2013, 16:55
Beitrags-ID 4-69420
Seitenaufrufe 121

Anzeige







Anzeige