loading
  • 1. Rundgang


    Landschaftsarchitekten
    gruppe F Landschaftsarchitekten, Berlin (DE) Büroprofil

    Mitarbeit
    Gerd Kleyhauer, Fabian Neumann

    Erläuterungstext
    Gartenpark Schnelsen

    Prägend für die stadträumliche Einbindung des Gartenparks Schnelsen sind die beiden Parkrandstraßen, die den Park zwischen Heidloh- und Frohmestraße flankieren. Sie bilden die neue Parkkante und machen den Park von allen Seiten zugänglich. Der Park öffnet sich zu diesen Straßenräumen, indem in den Seitenbereichen lichte Baumhaine
    geschaffen werden. Auf den Tennenflächen unter den Bäumen finden sich verschiedene Spiel- und Sportangebote für alle Generationen wie Boule, Bänke, Schachspiele, Schaukeln, Wippen, Trampoline oder Tischtennis. Eingebettet in dieses Bewegungsband unter den Bäumen liegt ein drei Meter breiter Asphaltweg – der schnelle Weg für
    Radfahrer, Skater und Jogger. Mittig auf dem eigentlichen Tunneldeckel liegen je nach
    städtebaulicher Situation weite Wiesenflächen, die zum Lagern und Spielen einladen im Wechsel mit von Hecken umgebenen Kleingärten. So entsteht ein spannungsvoller
    Wechsel zwischen offenen, die Parkseiten und Stadtbereiche verbindenden Räumen und geschlossenen Heckenräumen, die die Wiesen rahmen. Diese Raumfolge ist über die großzügigen, lichten Haine miteinander verbunden. An den querenden Straßen entstehen Plätze, die die Wohngebiete miteinander verbinden und die Besucher in den Park leiten. Die Frohmestraße wird nördlich und südlich von einem Platz gefasst. Ein Café im Südwesten und ein Kiosk im Nordosten laden zum Verweilen ein und bieten einen neuen Schwerpunkt der Angebote entlang der Frohmestraße. Die Kleingärten werden in unterschiedlich großen Einheiten mittig im Park platziert und von 1,5 m hoher Hecken
    eingefasst. Die Kanten der Gärten zu den Platzflächen werden mit Gabionen (1,80 m) gefasst. Als selbstverständlicher Bestandteil des neuen GartenParks Schnelsen werden die Gärten über die angrenzenden Parkräume, die Haine, die Wiesen und Plätze erschlossen. So können die Kleingärtner auch die Angebote des Parks nutzen und sich
    je nach Wunsch mehr oder weniger zum Park öffnen. Die unterschiedlich großen Kleingarteneinheiten bieten Raum für flexible und auch neue Formen der Kleingartennutzung wie Familiengärten, Gemeinschaftsgärten oder Partygärten.

    Gartenpark Stellingen

    Im Unterschied zu Schnelsen sind die Parkränder im GartenPark Stellingen vielfach geprägt durch angrenzende private Gärten oder halböffentliche Freiflächen des Geschosswohnungsbaus, die nicht öffentlich zugänglich sind. Abgeleitet aus dieser Stadtstruktur liegt die Haupterschließung mittig im Park und schafft so eine spannungsreiche Raumfolge von weiten und engen Räumen aus Plätzen, Wiesen und Kleingärten. Gefasst wird der Park auch in Stellingen durch Gehölze und lichte Haine, die je nach Situation unter dem Blätterdach Durchlässigkeit und eine Öffnung zu den Wiesenräumen erzeugen. Dort wo Gärten angrenzen, werden die Bäume in die Gartenränder integriert. Sie bieten so eine gute Abschirmung zu den angrenzenden Nutzungen. An den querenden Straßen entstehen Plätze mit unterschiedlichen Nutzungsangeboten. Der Platz am Wördemanns Weg umgreift die Straße und leitet als urbanes Scharnier die Besucher in die angrenzenden Wiesenräume oder zum neuen Café. Dieses wird unmittelbar vor das stadträumlich störende Technikgebäude platziert. Das Cafégebäude aus Holz und Glas ist multifunktional und übernimmt die Funktion eines Vereinsheims für die Gärtner. Die vorgelagerte Holzterrasse lädt zum Verweilen ein.
    An der stark befahrenen Kieler Straße entsteht ein großer städtischer Platz mit unterschiedlichen Höhenniveaus, die sich aus der Tunneldeckeltopografie ergeben. Die
    Höhensprünge werden für die Etablierung unterschiedlicher Sportangebote wie Streetball, Streetsoccer, Skaten, Tennis, Tischtennis genutzt. Die Ballfangzäune sind weithin sichtbar und prägen den neuen GartenPark Stellingen. Unterstützt wird dies noch durch ein großes Schild im Charakter eines Hinweisschildes an der Autobahn, jedoch mit
    Hinweisen für die Parknutzer zu den Angeboten im Park. Die großzügigen Wiesenräume werden von Bäumen und Baumgruppen gefasst. Sie bieten Platz zum Spielen, Lagern
    und Verweilen, in der Sonne oder im lichten Schatten der Bäume. Der nördliche Wiesenraum leitet über in einen mit Baumgruppen bestandenen Böschungsbereich.

    Beurteilung durch das Preisgericht
    Liegt nicht vor.

INFO-BOX

Angelegt am 24.07.2013, 17:15
Zuletzt aktualisiert 26.07.2013, 10:31
Beitrags-ID 4-71337
Seitenaufrufe 134