loading
  • DE-22305 Hamburg
  • 08/2013
  • Ergebnis
  • (ID 2-139422)

Erweiterung der Grundschule Grumbrechtstraße


  • 4. Preis


    Landschaftsarchitekten
    arbos Freiraumplanung GmbH, Hamburg (DE) Büroprofil

    Verfasser
    Peter Köster

    In Zusammenarbeit mit:
    Architekten: ppp architekten + stadtplaner gmbh, Lübeck (DE), Hamburg (DE)
    Energieplaner: KAplus - Ingenieurbüro Vollert, Eckernförde (DE)

    Erläuterungstext
    Liegt nicht vor.

    Beurteilung durch das Preisgericht

    Die Verfasser schlagen in Ihrer Arbeit einen monolithischen Baukörper vor. Dieser markiert prägnant einen neuen 2. Eingang zum Schulgelände. Dieser wird in der vorgeschlagenen Form kontrovers diskutiert, insbesondere hinsichtlich der formulierten Geste zur Stadt. Das Fehlen der freiräumlichen Barrierefreiheit dieses Zugangs steht im Widerspruch zum Selbstverständnis der Schule und bleibt unverständlich.

    Der Baukörper selbst zeigt sich markant und eigenständig, insbesondere in seiner architektonischen Ausformulierung. Integrierte Freiflächen lockern die strenge Form auf.

    Im Inneren zeigt sich die Erweiterung klar gegliedert. Insbesondere die obere Lernebene hat im Aufbau der Cluster überzeugt und lässt eine hohe innenräumliche Aufenthaltsqualität erwarten.

    Kritisch gesehen wird die Aufteilung für die Ebene des Ganztags, der eine größere zusammenhängende Veranstaltungsfläche vermissen lässt.

    Die Anordnung der Sporthalle funktioniert, allerdings wäre eine natürliche Belichtung der Sporthalle wünschenswert. Für die Anlieferung der Essensversorgung ist ein zweiter Aufzug nötig.

    Positiv ist die räumliche Anbindung des Ganztagesbereichs an die Schulhofebene. Die Anordnung der Außensportfläche erscheint zu klein. Ein größeres Sportfeld wäre aus Sicht der Schule wünschenswert.

    Die Materialität des Gebäudes ist überzeugend gewählt.


INFO-BOX

Angelegt am 27.08.2013, 11:52
Zuletzt aktualisiert 10.09.2013, 10:59
Beitrags-ID 4-72955
Seitenaufrufe 103