loading
  • DE-54595 Prüm
  • 11/2013
  • Ergebnis
  • (ID 2-141738)

Neugestaltung Hahnplatz


  • 1. Preis Zuschlag

    © Planorama Landschaftsarchitektur

    Architekten
    yellow z urbanism architecture, Zürich (CH), Berlin (DE) Büroprofil

    In Zusammenarbeit mit:
    Landschaftsarchitekten: Planorama Landschaftsarchitektur, Berlin (DE)

    Preisgeld
    12.000 EUR

    Erläuterungstext
    Liegt nicht vor.

    Beurteilung durch das Preisgericht

    Dem Entwurfsverfasser gelingt in überzeugender Weise, die bestehenden Flächen zu einem angemessenen Gesamtraum zu vereinen. Der Basilika wird ein angemessener, klar strukturierter Freiraum zugeordnet. Nicht eindeutig geklärt ist die Treppenanlage in der schrägen Vorfläche vor der südlichen Häuserfront.
    Durch die Auffächerung der Stufenanlage von Süd nach Nord gelingt es, den gesamt nutzbaren Raum zwischen Bundesstraße und östlicher Baukante zu bespielen. Wünschenswert wäre eine noch stärkere Akzentuierung, die Stufen vor der Basilika sollten geprüft und ggf. in Richtung Westen verschoben werden.
    Der unmittelbare Vorplatz vor der Basilika ist angemessen dimensioniert.
    Durch die Anordnung eines Baumhains im Bereich der Straße Hahnplatz gelingt dem Entwurfsverfasser einerseits, den erweiterten Basilikavorplatz zu fassen, als auch die Wiederherstellung einer Sichtbeziehung auf das Mittelportal des ehemaligen Klosters. Die Art und Höhe der Bäume muss dabei die denkmalpflegerischen Belange berücksichtigen.
    Positiv wird die einheitliche Materialverwendung gewertet, dadurch werden die Platzräume optisch zusammengeführt, untergeordnete Erschließungswege werden im gleichen Material ausgeführt. Die Orientierbarkeit wird durch das Beleuchtungssystem sehr positiv unterstützt. Dem Fußgänger wird hohe Priorität eingeräumt und mehr nutzbare Platzfläche geboten.
    Es wird empfohlen, die Trassenführung im Bereich Spitalstaße/Fuhrweg im Sinne einer Verkehrsberuhigung zu ändern und weitere Stellplätze anzubieten.
    Insgesamt bietet der Entwurf eine hohe Aufenthaltsqualität des Basilikavorplatzes mit Einbindung der Nebenplätze als auch eine optimale Präsenz der Basilika.