loading
  • Teilnahme


    Landschaftsarchitekten
    plancontext gmbh landschaftsarchitektur, Berlin (DE) Büroprofil

    Verfasser
    Christian Loderer , Uwe Brzezek

    Mitarbeit
    Thorsten Zellmann, Enrico Kliem, Maria Boehme

    In Zusammenarbeit mit:
    Szenographen: tecton GmbH, Berlin (DE)

    Erläuterungstext
    Die Idee
    Der Anblick einer blühenden Wiese begeistert Jung und Alt. Aus dem Blickwinkel einer Ameise muss der Mikrokosmos Wiese noch weitaus vielfältiger, spektakulärer und voller kleiner Geheimnisse erscheinen.
    Wir laden die Kinder deshalb ein, die Welt der Wiese aus der Perspektive eines Insekts zu erkunden. Sie erhalten Einblicke in die Natur, die dem menschlichen Auge sonst nicht möglich sind und kommen der Natur im wahrsten Sinne „ein Stück näher“.
    Sowohl der Spielplatz wie auch die Indoor-Erlebniswelt greifen das Thema „Lebensraum Wiese“ als verbindendes Leitmotiv auf. So entstehen spannende Bereiche zum Spielen und Toben mit Herausforderungen für alle Altersklassen. Die Spielangebote werden mit Edutainment-Elementen kombiniert, die den Lebensraum Wiese mit allen Sinnen erfahrbar machen und so die Kreativität und Neugier der Kinder fördern.

    Das Spiel mit der Perspektive
    Die „Spielwiese“ besteht aus über 200 grün lasierten Robinienstämmen. Die Kinder bewegen sich darin wie Insekten auf und zwischen Riesengräsern. Es entsteht ein faszinierendes Spiel mit der Perspektive: Je tiefer die Kinder in die wundersame Welt eintauchen, desto größer und spektakulärer werden die umgebenden „Wiesenbereiche“. Im Kleinkinderbereich der oberen Spielebene sind die „Halme“ noch niedriger und filigraner, in den unteren Spielebenen werden sie zunehmend größer – bis 8 Meter Höhe – und bilden Aktions- und Rückzugsorte für ältere Kinder. Lockere Reihen von Stämmen bilden Grenzen und umfassen Räume, dichte Stellungen bieten Verstecke, "umgestürzte" Gruppen sind Kletternester. Ergänzt durch Podeste, Taue, Netze, Schaukeln und einzelne Stangen entstehen vielfältig nutzbare Objekte, die genug Raum lassen, um eigene Ideen zur Besetzung des Ortes zu entwickeln. Klassische Spielgeräte sind wie selbstverständlich in diese Spielwelt integriert.

    Die Ameisenspur
    Um alle Geheimnisse zu erkunden müssen die Kinder nur der „Ameisenspur“ folgen – einem schmalen Pfad mit blauem Asphaltbelag. Die Spur verbindet die Indoor-Erlebniswelt in der Ausstellungshalle mit dem Spielbereich im Norden des Parks und führt weiter durch den Kinderbauernhof bis hin zum geplanten Wüstenerlebnishaus Danakil. Sie führt sowohl im Innen- wie auch im Außenbereich zu „Spielstationen“mit spannenden Edutainment-Elementen.

    Die Ameisen Amanda und Anton
    Die sprechenden Ameisen Amanda und Anton begleiten die Kinder auf Ihrer gesamten Entdeckungsreise. Sie zeigen den Kindern den spannenden Lebensraum Wiese aus Ihrem Blickwinkel. Dabei werden sie zu Sympathieträgern, die die Kinder zu Spielen und Aktionen animieren. Außerdem weisen sie auf „verborgene Naturphänomene“ hin oder erzählen Geschichten aus der Sicht der Wiesenbewohner. So geben sie Wissen und Informationen auf eine humorvolle und persönliche Art und Weise weiter.

    Beurteilung durch das Preisgericht
    Liegt nicht vor.

INFO-BOX

Angelegt am 30.06.2014, 14:14
Zuletzt aktualisiert 30.06.2014, 14:37
Beitrags-ID 4-87130
Seitenaufrufe 156