modgnikehtotsyek
ALLE WETTBEWERBSERGEBNISSE, AUSSCHREIBUNGEN UND JOBS Jetzt Newsletter abonnieren

Nichtoffener Wettbewerb | 01/2019

Erweiterung der Grundschule II S├╝dschule in Stadtallendorf

Anerkennung

Preisgeld: 3.080 EUR

SCHULZE SCHULZE BERGER Architekten Stadtplaner

Architektur

Beurteilung durch das Preisgericht

Die gro├čz├╝gige Anordnung der Bauk├Ârper zu einem nahezu quadratischen Ensemble und die fast selbstverst├Ąndliche Anbindung der bestehenden Ausg├Ąnge ├╝ber einen offenen Laubengang werden sehr positiv bewertet. Insbesondere die Umsetzbarkeit der Bauma├čnahme ohne bauliche Einfl├╝sse auf den Bestand ├╝berzeugt und l├Ąsst eine Umsetzbarkeit im laufenden Schulbetrieb ohne Probleme erwarten.
Die Anordnung der R├Ąume wird einseitig, entlang der Flure organisiert, durch die pavillonartige Anordnung der Bauk├Ârper und den verglasten Fluren entsteht ein gro├čer Innenhof. Jedoch entstehen auch lange Wege, deren Charakter nur bedingt kindgerecht erscheint.
Die barrierefreie Erreichbarkeit des 2. OG ist zwar durch einen Aufzug f├╝r den Neubau gegeben, dieser ist in seiner Lage jedoch sehr weit vom Haupteingang entfernt und schwer auffindbar.
Die Lage und Anlieferung der Cafeteria zur ├Âffentlichen Erschlie├čungsseite nach Osten wird positiv gesehen, das Elterncaf├ę im 1.OG ist nicht so gut auffindbar und l├Ądt nicht zum spontanen Austausch ein. Ein Angebot an Toiletten nahe der Cafeteria wird vermisst.

In den Vergleichswerten von Fl├Ąchen und Rauminhalten liegt die Arbeit deutlich ├╝ber dem Durchschnitt, sodass eine gute Wirtschaftlichkeit in Erstellung und Betrieb nicht zu erwarten ist. Zudem widersprechen die gro├čen Glasfl├Ąchen der Flure und die gro├če H├╝llfl├Ąche einer energieeffizienten Ausf├╝hrung.

Insgesamt ein architektonisch anspruchsvoller Entwurf, der auf sehr eigenst├Ąndige Art und Weise mit dem Ort umgeht und sich auf einen Dialog mit dem Wald einl├Ąsst. Die Frage der Nutzbarkeit und Aneignung durch Grundschulkinder wird kritisch gesehen.