modgnikehtotsyek
ALLE WETTBEWERBSERGEBNISSE, AUSSCHREIBUNGEN UND JOBS Jetzt Newsletter abonnieren

Nichtoffener Wettbewerb | 05/2021

Haus f√ľr Bildung und Familie am Ostbahnhof in Berlin Friedrichshain-Kreuzberg

Außenperspektive

Außenperspektive

Anerkennung

Preisgeld: 4.700 EUR

Scheidt Kasprusch Architekten GmbH

Architektur

TOPOS Stadtplanung Landschaftsplanung Stadtforschung

Landschaftsarchitektur

IFB Ingenieure GmbH

TGA-Fachplanung

HeGe Modellbau

Modellbau

Beurteilung durch das Preisgericht

Der dreigeschossige Entwurf pr√§sentiert sich im Stadtraum als ein pr√§sentes kubisches Geb√§ude. Die Geb√§udeeinschnitte zur M√ľncheberger Stra√üe erzeugen einen attraktiven skulpturalen Charakter. Die Fassade wird durch stehende und liegende √Ėffnungsformate aufgelockert.

Im Norden tritt die Fassade schlicht auf, die eher abweisende R√ľckseite wird jedoch kritisch diskutiert. Die strenge, rhythmische Gliederung der Fassade durch hochformatige Fenster wird dem Thema der Nutzung nicht gerecht und wirkt als Ganzes n√ľchtern.

Der √∂stliche Geb√§udeeinschnitt l√§sst im ersten Geschoss eine Terrasse entstehen, die dem Familienzentrum zu geordnet ist. Der gew√ľnschte ebenerdige Au√üenbezug des Familienzentrums besteht hier nur im 1. Obergeschoss und m√ľsste mit einer zus√§tzlichen noch zu planenden Au√üentreppe zum Garten hin erweitert werden.

Der westlich angeordnete Geb√§udeeinschnitt √ľber zwei Geschosse definiert sinnf√§llig den gro√üz√ľgigen Eingangsbereich mit einem gut dimensionierten Vorplatz, der den Zugang zur Kita akzentuiert.

Beim Betreten des Geb√§udes erlebt der Besucher eine freundliche und luftige Eingangssituation, die einl√§dt und sofort Orientierung gibt. Das Foyer mit dem angelagerten Seminarraum ist ein gutes Angebot f√ľr die Erdgeschossnutzung.
Die zentrale Treppe ist gut positioniert und f√ľhrt direkt in die oberen beiden Geschosse. Die Funktionen sind klar gegliedert durchdacht und gut auffindbar.

Die an die Geb√§udetechnik verschenkte hochwertige Fl√§che im EG k√∂nnte besser genutzt werden. Hier wurde die M√∂glichkeit vergeben, nach S√ľden zur weiteren √Ėffentlichkeitswirkung des Geb√§udes beizutragen.

Der Freiraum mit dem umlaufenden Weg, der das Areal verbinden soll, nimmt kaum Bezug zum Gebäude auf, somit ist ein Zusammenhang zwischen Innen und Außen schwer erkennbar. Die Überbauung ist trotz der dreigeschossigen Ausbildung relativ hoch und schränkt den Freiraum ein.

Insgesamt handelt es sich um einen gut durchgearbeiteten Entwurf, der einen robusten und im inneren gut konzipierten Bauk√∂rper zeigt, jedoch mit seinen Au√üenbez√ľgen nicht vollst√§ndig √ľberzeugen kann.
Lageplan

Lageplan

Lageplan

Lageplan

Grundrisse

Grundrisse

Längsansichten - Längsschnitt

Längsansichten - Längsschnitt