modgnikehtotsyek
ALLE WETTBEWERBSERGEBNISSE, AUSSCHREIBUNGEN UND JOBS Jetzt Newsletter abonnieren

Nichtoffener Wettbewerb | 11/2021

Neubau Dreifelder-Halle auf dem Bildungs- und Integrationscampus Graf-Arco-Schule in Nauen

Modell Sporthalle Nauen

Modell Sporthalle Nauen

1. Preis

Preisgeld: 19.200 EUR

W&V Architekten

Architektur

el:ch landschaftsarchitekten

Landschaftsarchitektur

Erl├Ąuterungstext

Freiraum

Die stringente, robuste Grundstruktur der Freianlagen erlaubt es, mit minimalen Mitteln eine hochwertige Gestaltung herzustellen. Klare Struktur und eine hochwertige Materialverwendung geben dem Ort eine angemessene Erscheinung. Dabei wird auf zeitlose und dauerhafte Materialien und deren robuste Verarbeitung gesetzt.
Ein Pflasterteppich in richtungslosem Passe-Verband umfasst den Geb├Ąudekomplex, durchzieht das Foyer und verkn├╝pft die benachbarten Funktionsbereiche miteinander.
Pflanzinseln und -b├Ąnder gliedern die Freir├Ąume in Bewegungsfl├Ąchen und Aufenthaltsnischen. Eine wiesenartige Gr├Ąserpflanzung verleiht den Aussenanlagen eine heitere, bewegte Atmosph├Ąre.

Beurteilung durch das Preisgericht

Die raffinierte st├Ądtebauliche Anordnung der Sporthalle funktioniert wie ein Gelenk auf dem Grundst├╝ck. Die Unterrichtsr├Ąume werden in einem separaten Bauk├Ârper verortet, mit einer ┬┤├Âffnenden Geste┬┤ dieses Riegels zur Halle wird sowohl ein wohl proportionierter Eingangshof geschaffen, wie auch zwei Geb├Ąudeausrichtungen entstehen - die ├╝berzeugend einerseits den funktionalen Bezug zu den bestehenden Schulgeb├Ąuden, wie andererseits eine Adressbildung zum Waldemardamm herstellen.

Die Erschlie├čung vom Parkplatz zum Eingang erfolgt sinnf├Ąllig ├╝ber Fu├čwege, die entlang der beiden L├Ąngsseiten der Sporthalle gef├╝hrt werden ÔÇô diese halten mit einem Gr├╝nstreifen Abstand zum Geb├Ąude, was dem Fassadenschutz dient.

Durch das ┬┤Abklappen┬┤ entsteht ein sehr gut proportionierter und gesch├╝tzter Freiraum mit S├╝dexposition, der die Erschlie├čung auch aus Norden - vom Parkplatz her - einladend b├╝ndelt.

Das ├╝berdachte, transparent wirkende und zweiseitig durchl├Ąssig gestaltete Foyer wirkt freundlich und unterst├╝tzt eine klare Orientierung f├╝r Sch├╝ler vom Campus her kommend und f├╝r Sportler und G├Ąste vom Waldemardamm kommend. Das Foyer wird als zu klein empfunden, auch werden Einblickm├Âglichkeiten in die Halle vermisst. Der innere Gr├╝nzug des Campus wird vom gesch├╝tzten Platz am Foyer sinnf├Ąllig aufgefangen.

Im Erdgeschoss st├Ąrkt eine pr├Ązise und logische Organisation des Raum- und Nutzungsprogramms die insgesamt hervorragende Qualit├Ąt der Funktion und der Gestaltung. Eine intelligent gef├╝hrte Einfriedung st├Ąrkt im Freiraum eine ├╝bersichtliche Erschlie├čung und erm├Âglicht auch eine Funktionstrennung Schulbetrieb zu Freizeitnutzung. Kritisch anzumerken ist ein fehlender zweiter Rettungsweg f├╝r das mittlere Sportfeld der Sporthalle und die versteckte, etwas zu separat verordnete Lage der Zuschauer- WC im EG des Unterrichtsriegels. Die Trib├╝ne liegt richtig angeordnet im OG und w├Ąre ohne Weiteres gut abschlie├čbar, falls ein unbeaufsichtigter Zugang zu unterbinden ist.

Die robuste und dennoch elegant wirkend gestaltete Kubatur verspricht mit den Fassaden aus Klinkermauerwerk und Holz dauerhaft eine sympathische Gesamtwirkung - die ein hohes Identifikationspotenzial birgt. Einbindung in die Umgebung und Ma├čst├Ąblichkeit sind stimmig, ebenso die disziplinierte und logische Raumaufteilung im Inneren. Bew├Ąhrte Materialverwendung und hohe Funktionalit├Ąt lassen eine gute Wirtschaftlichkeit bei angemessenen Kosten erwarten. Insgesamt ├╝berzeugt der Vorschlag durch eine hohe st├Ądtebauliche und architektonisch-gestalterische Pr├Ązision.
Eingang vom Schulcampus

Eingang vom Schulcampus

Visualisierung Sporthalle Nauen

Visualisierung Sporthalle Nauen

Lageplan Dreifelder-Halle

Lageplan Dreifelder-Halle

Visualisierung Innenraum

Visualisierung Innenraum

Grundriss Dreifelder-Halle

Grundriss Dreifelder-Halle

Grundriss

Grundriss